Weiterführende Informationen für unsere Kursteilnehmer

Vielen Dank, dass Du an einem unserer Kurse teilgenommen hast und auf dieser Seite gelandet bist, um Dir weiterführende Informationen, Tipps und Übungen zu holen!


Allgemeine Tipps fürs Skilanglauf & für die Loipe

Die DSV Technikorientierungspunkte

  • Gleichgewicht
  • Rhythmus
  • Abstoß

Unsere persönlichen Top-Tipps

  • Blick nach vorne
  • Lächeln
  • Locker bleiben
  • Mit Gefühl laufen

Die wichtigsten Regeln auf der Loipe

  • Rücksichtnahme auf die anderen
  • Auf der Loipe gilt Rechtsverkehr
  • Bei Unfällen ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet
  • Geschwindigkeit an äußere Bedingungen anpassen
  • Angegebene Laufrichtung beachten


Die klassische Technik

Diagonalschritt

  • Diagonale Arm- und Beinarbeit
  • Kurzer und dynamischer Beinabstoß
  • Nase, Knie und Fußspitze in einer Linie
  • Stockeinsatz auf Bindungshöhe
  • Arm nach hinten durchschwingen

Doppelstockschub

  • Gleichzeitiger Stockeinsatz auf Bindungshöhe
  • Hüft-, Knie- und Sprunggelenk beugen und wieder aufrichten
  • Armen nach hinten durchschwingen

Grätenschritt

  • Diagonale Arm- und Beinarbeit
  • Ski vorne geöffnet (V-Stellung)
  • Auf der Innenkante ohne Gleitphase "stapfen"

Doppelstock mit Zwischenschritt

  • Grundlegende Bewegung entspricht dem Doppelstockschub
  • Während dem Vorschwingen der Arme erfolgt ein wechselseitiger Abstoß von einem Bein (der Beinabstoß entspricht dem Diagonalschritt)
  • Merksatz: Schere öffnen (Stöcke vorne, ein Bein nach hinten ausgesteckt), Schere zu (Stöcke hinten, beide Beine unter dem Körper)

Die Skating-Technik

Schlittschuhschritt

  • Abwechselndes Gleiten auf einem Ski
  • Körperschwerpunkt & Körpergewicht sind über dem Gleitbein
  • Der Abstoß erfolgt über die komplette Skiinnenkante
  • Gewichtsverlagerung auf das andere Bein über Fersenschluss & Aufsetzen auf der Außenkante

2:1 Technik am Berg

  • Auf jeden zweiten Schlittschuhschritt erfolgt ein Doppelstockschub
  • Stöcke und Ski setzen gleichzeitig auf

1:1 Technik

  • Auf jeden Schlittschuhschritt erfolgt ein Doppelstockschub
  • Zeitlich leicht versetztes Aufsetzen von Ski und Stöcken (erst Stöcke dann Ski)

2:1 mit aktivem Armschwung

  • Auf jeden zweiten Schlittschuhschritt erfolgt ein Doppelstockschub
  • Zeitlich leicht versetztes Aufsetzen von Ski und Stöcken (erst Stöcke dann Ski)
  • Geringer Scherwinkel der Ski und lange Gleitphase

Techniken für beide Stilarten

Bremstechnik

  • Niedriger Körperschwerpunkt und Knie gehen für mehr Stabilität und Sicherheit
  • Pflugposition: Skispitzen zusammen, Skienden auseinander und Ski auf der Innenkante
  • Stöcke zeigen nach hinten

Kurventechnik

  • Der kurveninnere Ski gibt die neue Richtung vor
  • Der Abstoß erfolgt über den kurvenäußeren Ski
  • Anschließend werden die Ski wieder parallel gesetzt
  • Je höher die Geschwindigkeit, desto weiter vorne ist der Körperschwerpunkt und desto höher die Schrittfrequenz


Hier gehts zu unserer persönlichen Technik-Playliste auf Youtube!


Dort findest Du verschiedene Videos zu den einzelnen Langlauftechniken und weitere spannende Inhalte rund um die Sportarten Skilanglauf & Biathlon. Insbesondere die DSV-Experten-Tipps kannst Du immer wieder anschauen, um dein Wissen aufzufrischen.

Viel Spaß beim Anschauen! :-)

Falls Du dich noch weiter mit den Skilanglauftechniken befassen möchtest, empfehlen wir dir den
DSV Lehrplan Skilanglauf.

Wie Du mit uns noch besser werden kannst:

Wenn Du bereits einen Gruppenkurs für Anfänger oder eine erste Privatstunde bei uns gemacht hast, empfehlen wir Dir folgende Kurse:



Viel Spaß auf der Loipe und bis zum nächsten Kurs! 

 

Sportliche Grüße 

Das Team der Nordic-Schule Notschrei